Angebote im Übergang Schule Beruf

BIX – Beschulung Individuell eXtern


Kurzbeschreibung

Beschulung einzeln oder in Kleinstgruppen mit externer Prüfung an Kooperationsschulen für Qualifizierenden Mittelschulabschluss, Mittelschulabschluss und Mittlere Reife M10. Erfahrungsgemäß benötigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen zwölf und vierundzwanzig Monate, um erfolgreich ihren Schulabschluss zu bestehen.

BIX steht für Beschulung Individuell eXtern, d.h. beschult wird bei RAMPE e.V., geprüft an Regelschulen. Mit speziell auf die Zielgruppe zugeschnittenen Lehrkonzepten und sehr engagierten Lehrkräften ist BIX über die Jahre zu einer wichtigen Anlaufstelle für Menschen geworden, welche verschiedenste Bildungsstände, Lebensläufe und Hemmnisse besitzen, die sie in der Vergangenheit davon abhielten, die Regelschule erfolgreich zu besuchen. Beschult werden Jugendliche und Erwachsene mit unterschiedlichen Vorbildungen und unterschiedlichen Gründen für den unterbrochenen ersten Bildungsweg. Mobbing- und Ausgrenzungserfahrungen spielen dabei zumeist eine nicht unerhebliche Rolle. In Kleinstgruppen und im Einzelunterricht wird gemeinsam daran gearbeitet, verstecktes Wissen zu reaktivieren, neue Lernformen auszuprobieren und die Prüfungsinhalte der entsprechenden Abschlüsse zu vermitteln.

Voraussetzung für einen Schulplatz ist eine Anbindung an RAMPE e.V. (über eine Einzelfallfinanzierung im SGB VIII und XII). Unterstützung bei der Antragstellung wird in der RAMPE-Beratungsstelle angeboten.

Damit der erworbene Schulabschluss ((Qualifizierender) Mittelschulabschluss, Realschulabschluss M10) am Ende in eine Berufsorientierung mündet, werden gemeinsam mit der Beratungsstelle berufliche Perspektiven entwickelt und Praktika vermittelt.

Ganz wichtig ist uns, dass sich jeder/e einbringen kann, denn jeder/e weiß etwas und kann etwas. 
Wir arbeiten immer auf Augenhöhe mit unseren Schüler*innen und lehnen einen Unterricht „von oben herab“ gänzlich ab.  Nicht selten sind unserer Schüler*innen überrascht, wie viel sie eigentlich wissen und können und wozu sie zu leisten imstande sind. In der Gestaltung des Stundenplans können wir sehr flexibel agieren und auf Bedürfnisse eingehen; auch ein Hund darf in die Schule mitgebracht werden.

Standort

Erstgespräch bei RAMPE e.v. in der Geschäftsstelle Dürrenhofstraße 47, 90478 Nürnberg. Unter 0911 240 33 43 einen Termin vereinbaren.

Teilnahmevoraussetzung

Teilnehmende müssen in ambulanten Hilfen im SGB VIII bei RAMPE sein, alternativ besteht die Möglichkeit nur BIX in Anspruch zu nehmen, muss aber im Hilfeplan (auch bei einem anderen Träger) verankert sein 
Es besteht die Möglichkeit der Weiterbeschulung über das 21. Lebensjahr hinaus, wenn Hilfen nach SGB XII bei RAMPE installiert sind

Zeitstruktur und Rhythmus

Der Unterricht beträgt in der Woche ca. 10 Stunden und wird individuell mit den Teilnehmer*innen abgesprochen.

Termine

Juli des laufenden Schuljahres, Quereinstieg möglich

Personalstruktur

hauptamtliche Mitarbeitende

Kosten

Die Kosten werden, wenn im Hilfeplanverfahren festgelegt, vom Jugendamt getragen

Altersgruppe

11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27

Art des Angebots

Schulabschluss
nach Verlassen der Regelschule

Zugang

über den jeweiligen Kostenträger

Zielgruppe

Schulabgänger/-innen ohne Schulabschluss
Förderschule
Mittelschule
Realschule
Schulabbrecher/innen
Förderschule
Mittelschule
Realschule
Jugendliche mit besonderen Bedarfen
Jugendliche mit Behinderung und von Behinderung bedrohte Jugendliche
Erwachsene
Junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf

Träger

Jugendamt der Stadt Nürnberg in Kooperation mit dem Jobcenter

Anbieter

Rampe e.V.
 Dürrenhofstr. 47, 90478 Nürnberg
 www.rampe-nbg.de

Ansprechpartner

Frau Weidinger
 09 11 - 2 40 33 43
 0 32 12 - 1 02 98 09
 info@rampe-nbg.de
Zurück