Angebote im Übergang Schule Beruf

Berufsausbildung für lernbehinderte Jugendliche


Kurzbeschreibung

Eigene Fachdienste entwickeln passgenaue, auf die Jugendlichen abgestimmte Förderprogramme und begleiten die Auszubildenden kontinuierlich. Unsere Partnerbetriebe werden kompetent beraten und unterstützt, damit Jugendliche Arbeitgebern ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen können. Speziell ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer der Förderberufsschulen mit dem Förderschwerpunkt "Lernen" ergänzen die Praxis und erhöhen durch individuelle Lernformen den Ausbildungserfolg.

Holztechnik

Das Berufsaubildungswerk Mittelfranken steht Jugendlichen und jungen Erwachsenen offen, die von der Agentur für Arbeit zur beruflichen Rehabilitation vorgeschlagen werden und besondere Hilfen zu ihrer Integration benötigen. Ausgebildet wird nach den Ausbildungsordnungen der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer sowie dem Amt für Landwirtschaft und Forsten nach § 4 BBIG und § 66 BBIG. Alle drei Institutionen nehmen die Zwischen- und Abschlussprüfung ab und händigen den Absolventen die Facharbeiterbriefe aus. Die angebotene Berufspalette orientiert sich stets an den Erfordernissen und Entwicklungen des Arbeitsmarktes und wird zeitnah angepasst. Die Berufsausbildung in ausgewählten Partnerausbildungsbetrieben sichert einen hohen fachlichen Standart, der die Integrationschancen der jungen Menschen mit Behinderung deutlich erhöht. Individuelle Fördermaßnahmen flankieren die berufliche Ausbildung und werden optimal durch berufsspezifische Qualifizierungsmaßnahmen ergänzt.

Standort

Berufsausbildungswerk Mfr. und Kooperationsbetriebe in Mittelfranken

Anmeldung

Anmeldung über die Agentur für Arbeit

Teilnahmevoraussetzung

Lernbehinderung und anerkannter Rehastatus nach § 19 SGB III

Zeitstruktur und Rhythmus

Die Ausbildung dauert je nach Beruf zwischen 2 und 3 Jahren.

Personalstruktur

Sozialpädagogen, Lehrkräfte, Förderkräfte und Psychologen.

Altersgruppe

11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27

Art des Angebots

Berufsausbildung
Außer-/Überbetriebliche Ausbildung
Berufsorientierung / Berufsvorbereitung
Berufs(ausbildungs)vorbereitung nach dem Regelschulbesuch

Zugang

über Arbeitsagentur
über Jobcenter
über den jeweiligen Kostenträger

Zielgruppe

Schüler/-innen
Schulabgänger/-innen mit Schulabschluss
Förderschule
Schulabgänger/-innen ohne Schulabschluss
Förderschule
Jugendliche mit besonderen Bedarfen
Jugendliche mit Behinderung und von Behinderung bedrohte Jugendliche

Anbieter

Berufsausbildungswerk Mittelfranken
 Muggenhofer Straße 105 , 90429 Nürnberg
 www.berufsausbildungswerk.de
Logo Bezirk Mittelfranken 04

Ansprechpartner

Ursula Twardzik
 0911 - 323 5220
 0911 - 323 5299
 ursula.twardzik@bezirk-mittelfranken.de
 www.berufsausbildungswerk.de
Zurück